KZ Sachsenhausen

Länge: 6h

Von Beginn ihrer Herrschaft an begannen die Nazis, eine Reihe von Gefangenenlagern in ganz Deutschland aufzubauen, um ihre politischen Feinde und im Laufe der Jahre immer mehr verschiedene Gruppen festzuhalten, die nicht in ihre Vorstellung einer perfekten deutschen Gesellschaft passten. Sachsenhausen, eines der frühesten großen Lager Deutschlands, wurde 1936 nördlich der Hauptstadt errichtet.

Als Musterlager errichteten die Nazis Sachsenhausen als Test- und Übungsgelände für ihr System der Unterdrückung und des Mordes.

 

Folgen Sie der Geschichte des kommunistischen Gefangenen Harry Naujoks durch die Geschichte des Lagers!

Die Tour beginnen am Hauptbahnhof, von wo aus wir in den Zug Richtung Norden nach Oranienburg steigen. Wir hören vom Aufstieg der Nazis an die Macht und wie Harry Naujoks ein frühes Opfer des Regimes wurde.

Wir werden die dreieckige Architektur des Lagers diskutieren, das von der Lagermauer umgeben ist, verbleibende Strukturen wie den massiven Wachtturm A sehen und das tägliche Leben der jüdischen Gefangenen in der Baracke 38 erkunden.

Hören Sie, wie Harry Naujoks versuchte, den kommunistischen Widerstand zu unterstützen, der die Arbeit in der ehemaligen Lagerküche organisierte, und wie er sich bemühte, Gefangene davon abzuhalten, zur Station Z , zur Hinrichtungsstätte oder zum gefürchteten Sondergefängnis der Gestapo geschickt zu werden.

Am Ende fahren wir gemeinsam mit dem Zug zurück nach Berlin.

Senden Sie eine Buchungsanfrage:

©2020 Berlin private tours by Dennis Behnke

Berlin, Deutschland